Risotto con carciofi - Artischocken Risotto

Dieses Gericht stammt aus der Gegend von Siena, im Herzen der Toskana, wo vor jedem Haus, in jedem Garten und vor allem in den kleinen Landgütchen vor der Stadt Artischocken wachsen.

Je frischer, desto delikater der feinbittere Geschmack der Artischocken.

Und so so jung geerntet, müssen nur die äußeren harten Blätter entfernt werden - Heu innen gibt es nicht.

Gerade geerntet, sind junge, kleine Artischocken so zart, daß sie auch roh, nur mit einem Hauch Salz und gutem Olivenöl, ein Frühjahrsgenuß sind.

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten Menge

Zitrone

Artischocken, junge

Butter

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Rundkorn-Reis

Gemüsebrühe

Parmesankäse, frisch

1 Stück

12 Stück

0,040 kg

6 EL

1 Prise

1 Prise

0,280 kg

1 Liter

0,050 kg

 

Zubereitung:

Den Zitronensaft in eine mittelgroße Schüssel, halb voll gefüllt mit Wasser, pressen.

Die äußeren harten Blätter der Artischocken entfernen und die harten Blattspitzen kappen.

Den Stielansatz schälen, dann in schmale Sektoren teilen und in das Zitronenwasser geben.

So werden die Artischocken nicht schwarz und bleiben über einige Stunden frisch.

Kurz vor dem Kochen läßt man sie in einem Sieb gut abtropfen.

Butter und Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen.

Darin die Artischocken* zugedeckt leicht schmoren lassen, später salzen und pfeffern.

Immer wieder mit einem hölzernen Kochlöffel umrühren.

Nach 10 Minuten zuerst den Reis hinzugeben, kurze Zeit durchziehen lassen und dann etwa 3/4 der Brühe angießen.

Bei milder Hitze und mehrmaligem Durchrühren bißfest garen.

Wenn der Risotto zu trocken erscheint, wieder heiße Brühe zugießen.

Am Schluß den frisch geriebenen Käse unterziehen.

* (Das Ganze funktioniert natürlich auch mit eingelegten Artischocken aus der Konserve oder dem Glas.

Bitte beachten Sie bitte, das sich hierbei die Schmorzeit um 5 - 6 Minuten reduziert.)